Lieber Blogleser, es freut mich heute ganz besonders mit Ihnen meine Gedanken in diesem Blogbeitrag zu teilen.

„Es ist unmöglich alles zu schaffen, ist jedoch sehr traurig, wenn man durch falsches Zeitmanagement nicht die Dinge erreicht, die man geplant hat.“

Zur optimalen Nutzung der Zeit gibt es 10 ganz einfache Regeln, die uns helfen würden unsere wertvolle Zeit mit einem Maximum an Resultat zu nutzen.

10 Regeln zum optimalen Zeitmanagement:

1. Als Erstes setzen Sie die Prioritäten, also tun Sie die Dinge, unmittelbar erledigt werden muss und ganz wichtig ist.

2. Danach, beruhend auf der Wichtigkeit der Aufgabe, machen Sie sich eine Liste der Aufgaben (To Do – Liste) nach Prioritäten. Setzen Sie dabei ganz genau den zeitlichen Rahmen zur Erledigung der einzelnen Punkte Ihrer Aufgabenliste.

3. Zur einer optimalen Selbstorganisation ist es wichtig Ihr Arbeitsplatz am Ende des Tages immer in Ordnung zu bringen. Das kostet Ihnen ein paar Minuten am Tag, allerdings wenn Sie es nicht tun und Ihr Arbeitsplatz ständig unordentlich bleibt, wird es Sie schon sehr bald unter Druck setzen.

4. Alle Unterlagen verteilen Sie nach Ordnern, jeder dieser Ordner sollte seine Wichtigkeit und Beschreibung der nötigen Handlungen haben. Zum Beispiel im Ordner „Wichtig“ halten Sie Unterlagen, die unbedingt sofort erledigt werden müssen und im Ordner „Post“, halten Sie die Unterlagen, die Sie auch nicht unbedingt während der Arbeitszeit durchlesen müssen.

5. Erstellen und korrigieren Sie täglich die Liste Ihrer Aufgaben zur Erreichung der konkreten Zielsetzung in einem festgelegten Zeitraum.

6. Überprüfen Sie immer auch die Ordnung in der Post. Entfernen Sie die unnötigen Briefe sofort. Wenn Sie eine kurze Antwort auf ein Brief/Email erstellen müssen, widmen Sie dieser Aufgabe nicht mehr als eine Minute Zeit. Wenn Sie ein umfangreiches Brief erstellen müssen, verlegen Sie diese Aufgabe bis zu der richtigen Zeit.

7. Befreien Sie sich von allen ablenkenden Faktoren. Setzen Sie alle Menschen in Ihrem Umfeld in Kenntnis, wann Sie ungestört bleiben wollen. Wenn die Wichtigkeit der Aufgabe besonders grosse Konzentration braucht, schalten Sie für eine bestimmte Zeit alle Telefone und Kommunikationsgeräte aus.

8. Nehmen Sie nicht alle Aufgaben an und lernen Sie richtig Ihre Kapazitäten einzuschätzen. Planen Sie für die einzelnen Aufgaben etwas mehr Zeit als nötig. Sagen Sie das Wort „Nein“, wenn es möglich ist. Es ist für Sie und für die Anderen effektiver von vorne rein zu wissen, dass Sie es nicht tun, anstatt es nicht rechtzeitig oder gar nicht die Aufgabe in der gesetzten Zeit und mit der gesetzten Qualität zu realisiert zu bekommen.

9. Jede neue Aufgaben nehmen Sie aus der Zukunftsperspektive. Das was auf den ersten Blick noch sehr lukrativ und effektiv erscheint, kann sich mit der Zeit schnell umwandeln.

10. Zum Ende jeder Woche nehmen Sie sich Zeit die Woche zu analysieren. Erfolg heisst Leistung durch Zeit. Gehen Sie Punkt für Punkt Ihre Aufgaben durch und erstellen Sie den nötigen Änderungsplan. Damit Sie sich mit den schweren Gedanken der Zukunft nicht überlasten, schreiben Sie einfach eine Liste voller Ideen (auch wenn Sie ab und zu verrückt sind) auf mit dazugehörigen Zeiträumen und Voraussetzungen.

Denken Sie darüber nach: „Zeit in der Zukunft ist ein leerer Raum, den Sie oder jemand anderer in Ihrem Leben in Anspruch nehmen wird!“

 

 

Ihr Andreas Tissen-Blogteam

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.